Unser Infomagazin

mai16titel-001

Die aktuelle Ausgabe unseres Infomagazin mit News, Service, Unternehmensinfos, Veranstaltungs-kalender und vielem mehr als PDF Dokument.

online lesen

Die Geschenkidee

Geschenkgutschein Pro Bad Säckingen

Mit dem Bad Säckinger Einkaufsgutschein liegen Sie immer richtig und haben das ideale Geschenk für jeden Anlass. Weitere Infos finden Sie

hier

Drucken

Pro Bad Säckingen mit neuer Spitze

Südkurier vom 13. Mai 2016

Wechsel im Vorsitz des Stadtmarketingvereins. Jürgen Albiez löst Heike Rieck-Leibrock ab. Doch es gibt auch Bedenken

sk vorstand

Der Stadtmarketingverein Pro Bad Säckingen geht mit einem neuen Vorsitzenden ins neue Vereinsjahr. Jürgen Albiez löst Heike Rieck-Leibrock ab, die nach neun Jahren nicht mehr kandidierte. Elisabeth Vogt als Schriftführerin, Werner Thomann als Beirat sowie Alexander Borho und Roland Walter als Kassenprüfer sind während der Hauptversammlung in ihren Ämtern bestätigt worden.

Während sich die Mitglieder einstimmig hinter Vogt, Thomann und die Kassenprüfer stellten, bildeten sich bei der Wahl des neuen Vorsitzenden Jürgen Albiez zwei Parteien. Ehrenvorsitzender Günter Jöckel lehnte die vorgeschlagene Personalie rundweg ab: "In der Regel ist jemand aus dem Vorstand nachgerückt, der die Arbeit kennt", so Jöckel. Er regte an, den vom Verein angedachten Citymanager in Kürze anzugehen und in dieser Zeit Heike Rieck-Leibrock noch im Vorstand zu belassen, was diese jedoch schlichtweg ablehnte.

Auch Ehrenmitglied Ubald Herion hatte seine Bedenken gegen den von den Vorsitzenden Heike Rieck-Leibrock und Siegfried Pflüger vorgeschlagenen Kandidaten. Der 44-jährige Albiez ist erst seit rund einem Jahr Mitglied und hat noch keine Erfahrungen in der Arbeit des Vorstandes. Seit 2008 führt der gelernte Raumausstatter sein eigenes Geschäft in der Innenstadt. "Wir sind im Vorstand sind ein Team und arbeiten zusammen", so Pflüger. Mitglied Stefan Ruthe stellte sich hinter den Kandidaten: "Ich finde es mutig und richtig", sagte er. "Man kann auch in ein bestehendes Team frischen Wind hereinbringen. Ich kann das nur unterstützen und ich möchte diesen Weg mit ihm gehen. "Auch Bürgermeister Alexander Guhl befürwortete den Vorschlag: "Es ist immer gut wenn der Vorsitzende aus dem Handel oder Handwerk kommt." Bei der anschließenden Wahl sprachen sich bei 37 Stimmberechtigten fünf gegen Jürgen Albiez aus und vier Mitglieder enthielten sich der Stimme.

Während die Veranstaltungen wie Frühlingsfest oder die Märchentage wieder viele Besucher in die Innenstadt lockten, soll das Brückenfest künftig im abgespeckten Rahmen und im Turnus von zwei Jahren stattfinden. "Das Interesse der Vereine lässt nach, weil unter anderem die Gema-Gebühren sehr teuer geworden sind", erklärt Schriftführerin Elisabeth Vogt.

Auch das vom Verein angebotene WTV-Jobticket, dass die Mitglieder ihren Mitarbeitern anbieten können, wird immer besser angenommen. Nach wie vor ein Renner, ist der Gutschein von Pro Bad Säckingen, der es erlaubt, dass damit in sämtlichen Mitgliedsgeschäften von Pro Bad Säckingen eingekauft werden kann.

CamillaHeinig und Michale Brogli sind für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden.

Der Verein

Rund 200 Mitglieder gehören dem Stadtmarketingverein an. Vor rund zehn Jahren ist aus dem bisherigen Gewerbeverein sowie dem Förderungs- und Werbering nach einer Fusionierung der Stadtmarketingverein Pro Bad Säckingen entstanden.

Drucken

Neuer Vorsitzender des Stadtmarketingvereins kommt von außerhalb

Badische Zeitung vom 13. Mai 2016

Jürgen Albiez löst Heike Rieck-Leibrock an der Spitze von "Pro Bad Säckingen" ab / Das Brückenfest findet künftig nur noch alle zwei Jahre statt.

BZ Neuer Vorstand

Jürgen Albiez ist der neue Vorsitzende des Stadtmarketingvereins "Pro Bad Säckingen". Er löst Heike Rieck-Leibrock ab, die den Verein seit der Fusion von Gewerbeverein und Förderungs- und Werbering im Jahre 2010 geleitet hat und bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch im "Goldenen Knopf" nicht mehr kandidierte. Allerdings stimmten fünf der 37 Mitglieder gegen Jürgen Albiez – vier enthielten sich. Einstimmig wiedergewählt wurden hingegen die Schriftführerin Elisabeth Vogt und der Beirat Werner Thomann.

Die Kritiker bemängelten, dass Jürgen Albiez keine Vorstandserfahrungen vorweisen konnte. "Früher ist immer jemand aus dem Vorstand nachgerückt, wenn wir einen neuen Vorsitzenden gesucht haben", erklärte Günter Jöckel. Ubald Herion schlug Elisabeth Vogt als neue Vorsitzende vor, doch diese lehnte eine Kandidatur ab. Es gab aber auch Unterstützer für Jürgen Albiez: Stephan Ruthe fand es richtig, dass Albiez neue Ideen in das Vorstandsteam einbringe. Edith Schulz unterstützte das: "Ich finde es unheimlich mutig, dass Sie sich zur Verfügung stellen." Auch Bürgermeister Alexander Guhl hielt es "für machbar, dass jemand, der von außen kommt, direkt an die Spitze gewählt wird." Und Heike Rieck-Leibrock betonte: "Wir sind ein Vorstandsteam, hier werden keine einsamen Entscheidungen getroffen."

Der stellvertretende Vorsitzende Siegfried Pflüger erklärte, dass die Region mit recht hoher Kaufkraft gesegnet sei. Doch man solle sich nicht darauf verlassen, dass der Schweizer Franken immer so stark bleibe. Außerdem nehme die Konkurrenz durch den Internethandel immer mehr zu. "Digitalisierung ist das wichtigste Thema für die Zukunft, und da ist Jürgen Albiez der Richtige", zeigte sich Heike Rieck-Leibrock, die scheidende Vorsitzende, überzeugt.

Der neue Leiter wurde 1971 in Bad Säckingen geboren, absolvierte eine Ausbildung zum Raumausstatter und ist seit 2008 selbstständig. Er gehört seit 31 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr an und setzt sich für ein freies WLAN ein. "Hier liegt ein Riesenpotenzial, das wir gemeinsam nutzen können, etwa durch Einkaufsführer in Form von Apps", so Albiez. Der Verein liebäugelt immer mehr mit der Idee, nach dem Vorbild Nagolds einen hauptberuflichen City-Manager einzustellen. Der Vereinsvorsitzende stünde ihm beratend zur Seite. Werner Thomann appellierte an die Mitglieder, diesen Weg zu gehen, denn "die Ehrenamtlichkeit gelangt an ihre Grenze". Im vergangenen Jahr verzeichnete "Pro Bad Säckingen" elf Austritte und acht Neueintritte.

Rieck-Leibrock teilte mit, dass es das Brückenfest wegen der "enorm hohen Gema-Gebühren" künftig nur alle zwei Jahre geben werde. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Camilla Heinig und (in Abwesenheit) Michael Brogli geehrt.