Das Brückenfest wird klimaneutral

Ende Juni wird in Bad Säckingen wieder ein buntes Stadtfest gefeiert.

Das Brückenfest

Vom 28. bis 30. Juni 2019

Eines der traditionsreichsten Feste in Bad Säckingen ist das Brückenfest. Einst war es das größte Fest in der Stadt und wurde sogar grenzüberschreitend gefeiert. Nach dem Ausstieg der benachbarten Schweizer Gemeinde Stein findet es heute alle zwei Jahre auf dem Münsterplatz in Bad Säckingen statt. Die Vorbereitungen für das Brückenfest 2019 vom 28. bis 30. Juni sind in vollem Gange.

Das Stadtfest soll wieder facettenreich daherkommen. Die elf teilnehmenden Vereine sind bestrebt, ihr Angebot an Speisen vielfältig zu halten. Mit Vielfalt glänzt auch das Rahmenprogramm: Musikalische Highlights sind am Freitag die Jungs von Sameday Records. Hinter der jungen Formation stehen Daniele Cuviello, Severin Ebner und Patrick Huber. Drei junge Musiker, drei Stimmen, drei Instrumentalisten, drei gleichwerte Positionen auf der Bühne. Sie tauschen die Positionen, wechseln die Instrumente, ergänzen sich als Trio zu einer Einheit. Ihr Markenzeichen ist ihr Harmoniegesang. Pure akustische Energie wechselt sich in ihren charakteristischen Vocalparts ab mit filigranen, virtuosen Gitarrenklängen. Spätestens wenn sie zu dritt auf nur einer Gitarre spielen, ist das Publikum nicht mehr zu halten.

Sameday Records
Sameday Records

Am Samstag gastieren 7Sins mit Hits der 70er und 80er sowie aktuellen Songs auf der Bühne am Münsterplatz. Das Repertoire der fünf Vollblutmusiker umfasst Songs von Donna Summer, Tina Turner, Bruno Mars, Pink, Toto, Robbie Williams, Amy Winehouse und vielen mehr. Sängerin Verena Wagner glänzt ist außergewöhnlicher und voluminöser Stimmer. 7Sins, das sind Fabian Brugger an der Gitarre, Jürgen Bäumle an den Keyboards, Oliver Fabro am Bass und Jonathan Freitag an den Drums. Der Frühschoppen am Sonntagmorgen wartet traditionell mit Blasmusik auf und für Kinder ist ein buntes Kinderprogramm geplant.

Erstmals wird das Brückenfest in Zusammenarbeit mit der Organisation Plant-for-the-Planet klimaneutral gestellt. Klimaneutralität für Events bedeutet, dass alle Emissionen, die im Zusammenhang mit einer Veranstaltung nicht vorab vermieden oder reduziert werden können, durch gespendete Bäume kompensiert werden. Plant-for-the-Planet forstet jeden gespendeten Baum auf der Yucatán-Halbinsel auf stiftungseigenem Grund auf. Durch den engen Kontakt mit lokalen Akteuren und einer eigenen Niederlassung vor Ort ist sichergestellt, dass die Bäume fachgerecht gepflanzt und gepflegt werden.

Plant-for-the-Planet Logo-web

Für das Stadtfest in Bad Säckingen errechnete Plant-for-the-Planet eine Emissions-Belastung von 83,5 Tonnen. Zugrunde gelegt wurden den Berechnungen unter anderem 8500 Besucher, 4000 fleischhaltige Mahlzeiten, 1000 vegetarische Mahlzeiten, 2000 Snacks sowie 6000 Liter Wein, Bier und Süßgetränke. Somit entfällt auf den Konsum von Essen und Trinken ein Wert von 60 Tonnen. Sehr viel geringer schlagen Karussell und Bühne sowie die Anfahrt der Besucher zu Buche. Für die errechneten 83,5 Tonnen werden von Plant-for-the-Planet zum Ausgleich der Emissions-Belastung zirka 500 bis 700 Bäume für die Summe von insgesamt 1586,50 Euro gepflanzt. Ein Teil des Geldes fließt in Bildungsmaßnahmen.  Im Gegenzug darf die Stadt Bad Säckingen das Stiftungslogo und den Zertifikatsstempel „Klimaneutrales Event“ nutzen.

PBS-Brueckenfest-02

Direkt weiter zu...

Imrpessionen Pro Bad Säckingen
Alles zum Thema:

Ein perfekter Tag in Bad Säckingen

Imrpessionen Pro Bad Säckingen
Ein besonderes Geschenk:

Unser Einkaufsgutschein

Imrpessionen Pro Bad Säckingen
Stöbern und Entdecken:

Unsere Mitglieder